news - bloque - sludge

autorenkollektive first GRÄFIGER HAIN 00.00 pm online

„Die Vergangenheit ist doch nicht so stark, wie du denkst, Merte. Es ist ein großer platter Sack, mit allerlei Sächelchen darin versteckt in den gefalteten Kammern seiner Leinenwand. Die Vergangenheit ist nicht mächtig. Wir haben sie nur angeschaut wie einen alten Text. Das geht daher uns von der Hand wie leichtgemachte Wolle von der Spindel fällt. Die Vergangenheit ist gar keine Größe mehr und wo du jetzt hingehst, wirst du einen einzigen Versuch finden alles aufzugeben, was vor euch geschehen ist.
Nenne es doch endlich einmal eine Weissagung, mein Merte, nenne es so, und du erholst dich von dem Schock, dass du allein in diesem Land von einer Republik herumreisen mußt, wo tausende urlauben, aber ich weg bin, weil ich nun eben einmal zu tun habe anderswo und dorthin zieht es mich auch. Merte, ich sehe keinen Grund zur Sorge. Unter den Himmeln ist Sonne. Dein Roge.“
aus: GEWALT UND ERBE Copyright ODP Lit